Schutzgebiete in Tirol

Geschützte Landschaftsteile » Birgele

Das Birgele, ein großteils bewaldeter Felshügel, an dessen Fuß eine Kapelle steht, zeichnet sich durch seine besondere Lage und Vegetation sowie als Nistplatz von Vögeln aus.

Kurzsteckbrief

Fläche:
2,29 ha
Standort:
Mötz (Imst)

Geschützter Landschaftsteil seit 1981

Lage

Das Birgele befindet sich etwa 1 km WSW der Pfarrkirche Mötz (Bezirk Imst) und 250 m nördlich des Inn. Die Felskuppe gehört zur KG Mieming und ist Pfarrpfründe der Pfarrgemeinde Mötz.

Landschaftsausstattung:

Neben der landschaftlichen Schönheit dieses Hügels, ist das xerothermophile Biotop besonders hervorzuheben, das Pflanzen mit hohen Ansprüchen an warme und trockene Standorte beherbergt. Außerdem wären eine Anzahl wärme- und trockenliebender Pflanzen zu nennen, die anderswo nur mehr selten zu finden sind.

Besonderheiten

Besonders erwähnenswert ist ein kleiner Bestand von Eichen, der als Folge des einzigartigen Klimas niederwüchsig ist und eine Rarität darstellt.

Meow Gallery: The gallery is empty.