Naturpark » Karwendel

Ein Ahorn im Alpenpark Karwendel

Der Naturpark Karwendel umfasst beinahe das gesamte Karwendelmassiv und ist mit einer Fläche von 727 km² der größte Naturpark Österreichs.

Kurzsteckbrief:

Fläche: 727 km² (inkl. bayrischer Teil: 920 km²)

Standort: Nördliche Kalkalpen 

Naturpark seit 2009

Natura 2000 Gebiet seit 1995

 

Der Naturpark Karwendel ist das größte Schutzgebietsverbund Tirols und beinhaltet mit dem Naturschutzgebiet Karwendel (seit 1928) auch das älteste Schutzgebiet von Tirol. Er setzt sich aus 3 Naturschutz-,
2 Ruhe- und 6 Landschaftsschutzgebieten zusammen:

 

Aufgrund der klimatischen und topografischen Gegebenheiten verfügt das Karwendel über einen überdurchschnittlich hohen Anteil an natürlichen Lebensräumen wie Urwäldern und Wildflüssen und beherbergt eine große Zahl europaweit bedeutender Tier- und Pflanzenarten wie beispielsweise Steinadler, Weißrückenspecht und Frauenschuh.

 

Seit Jahrhunderten prägen Alm-, Forst und Jagdwirtschaft als klassische alpine Nutzungsformen das Gebiet. Die alpintouristische Erschließung begann in der zweiten Hälfte des 19. Jh. und bietet in ihrer heutigen Ausprägung mit mehr als 50 bewirtschafteten Hütten und Almen zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Formen des Alpinismus.

 

Die Arbeitsschwerpunkte des Naturparks liegen in den Bereichen Naturschutz, Erholung & Tourismus, Umweltbildung sowie Wissen & Forschung.

Aufgrund seines hohen naturkundlichen Wertes ist das Karwendel ein Teil des europäischen Schutzgebiet-Netzwerks „Natura 2000“, welches sich zum Ziel gesetzt hat, das europäische Naturerbe zu erhalten.

 

 

Für weitere Informationen zum Naturpark, zu Programmen, Einrichtungen und Angeboten besuchen Sie die Homepage: http://www.karwendel.org/

 

 

Quelle: 

NATURPARK KARWENDEL (2016): Gebietsgrenzen und Steckbrief.
Verfügbar in: www.karwendel.org/naturpark-karwendel/gebietsgrenzen/ [Abfrage am 16. August 2017]