Nationalpark Hohe Tauern

Ein Gipfel im Nationalpark Hohe Tauern

Nationalparks genießen besonderen Schutz und man kann stolz auf den Nationalpark Hohe Tauern sein, wo Tiere und Pflanzen Geborgenheit und Ruhe finden. Rauschende Wasserfälle, die blühende Vielfalt der alpinen Pflanzen und ein König der Lüfte, der Bartgeier, öffnen uns die Türe in diese herrliche Natur.

Lage:

Der Tiroler Anteil des Nationalparks Hohe Tauern liegt in Osttirol und hat eine Fläche von 611 km2. Er umfasst die Gemeinden Dölsach, Hopfgarten in Defereggen, Iselsberg-Stronach, Kals am Großglockner, Matrei in Osttirol, Nußdorf-Debant, Prägraten am Großvenediger, Sankt Jakob in Defereggen, Sankt Veit in Defereggen und Virgen.

Der Nationalpark Hohe Tauern (mit den Anteilen der Bundesländer Salzburg, Kärnten und Tirol) ist mit über 1800 km² der größte der 6 Nationalparks in Österreich. Der höchste Gipfel Österreichs, der Großglockner (3.798 m) liegt in der sogenannten Kernzone. Der Nationalpark Hohe Tauern ist offiziell anerkannt von der IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources).

 

Für weitere Informationen zum Nationalpark, zu Programmen, Einrichtungen und Angeboten besuchen Sie die Homepage: www.hohetauern.at