Hochgebirgsnaturpark » Zillertaler Alpen

Eine Bergkette im Naturpark Zillertal

Gletscherwelten öffnen sich, Granate sind steinerne Boten der Geschichte. Der Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen reizt mit Urtümlichkeit, menschlicher Moderne und den Geheimnissen der Berge.

Kurzsteckbrief:

Fläche: 421,7 km²

Lage: Hinteres Zillertal

Hochgebirgsnaturpark seit 2001

Lage

Eingebettet in die Hochgebirgslandschaft des Alpenhauptkamms liegt der Naturpark im hinteren Zillertal im Grenzbereich zu Südtirol und Salzburg und schafft eine wichtige Ausgleichs- und Ruhezone. Von Mayrhofen, dem Tor zum Naturpark, teilt sich das Gebiet wie die Finger einer Hand in die verschiedenen Seitentäler auf. Dabei erstreckt sich der Naturpark von einer Höhe von 1.000 m in Ginzling bis auf 3.509 m am Hochfeiler über alle Höhenstufen der Zentralalpen.

Die Basis des Hochgebirgs-Naturparkes bildet das Ruhegebiet "Zillertaler und Tuxer Hauptkamm". 

 

Landschaftsausstattung

Eine wilde Naturlandschaft mit grünen Tälern und Almen, tief eingeschnittenen Schluchten, einer besonderen Geologie, Gletschern und imposanten Dreitausendern prägt den Naturpark. Alles ist eng verflochten mit dem menschlichen Leben und Wirtschaften. Es entstand eine vielfältige Kulturlandschaft, die nach wie vor mit großer Mühe gepflegt und erhalten wird und das alpine Landschaftsbild bereichert. Neben zahlreichen Hütten zwischen hohe Gipfeln und weißen Gletschern laden saftige Almen, bunte Bergwiesen und lichte Bergwälder zum Wandern, Verweilen und Erholen ein.

 

Für weitere Informationen zum Naturpark, zu Programmen, Einrichtungen und Angeboten besuchen Sie die Homepage: www.naturpark-zillertal.at